Site Last updated On :24/11/2017

Welcome to

SRI Tathata

  • Deutsch
  • English
  • Français
  • Português
  • Italiano
  • Español
  • Sri Tathata
  • Sri Tathata
  • Sri Tathata
  • Sri Tathata
  • Sri Tathata
  • Sri Tathata
  • Sri Tathata

Thought
of the Day

“ The magnificence of God manifest in many ways in the world to re-establish the balance and rhythm of Nature.
: Sri Tathata

Sri Tathata's
Mission

A HOLISTIC SYSTEM OF EDUCATION Today's world is in turmoil. Many individuals, organizations and institutions work hard to bring positive changes in the world, but in spite
of their earnest
satisfactory improvements seem to come about in society. Witnessing this discomforting... >>

Sri Tathata's Sicht Des LebensSri Tathata's Vision About LifeLA CONCEPTION DU MONDE DE ŚRĪ TATHĀTASri Tathata's Vision About LifeSri Tathata's Vision About LifeSri Tathata's Vision About Life

Alle Geschöpfe suchen Liebe, Glück und Zufriedenheit. Gott ist ewige Liebe und aus dieser Liebe heraus hat er die Welt erschaffen. Diese Liebe miteinander zu teilen, das Leben zu genießen, die Herrlich keit Gottes überall zu erfahren, Ihn als Ausdruck der Liebe überall zu erkennen und zu verwirklichen, das ist das wahre Ziel der Schöpfung.

Eine tiefe Sehnsucht nach Erfüllung bewegt alle leben den Wesen. Deshalb fühlen wir uns unzufrieden, bis wir in der Lage sind, den Sinn unserer Geburt zu verstehen und unser Leben dementsprechend zu gestalten. Nur auf diese Weise werden wir dauerhafte Lösungen für unsere scheinbar endlosen Probleme finden.

Dharma ist die Art und Weise, den Sinn unseres Lebens zu erfüllen, d.h. ein Sinn-volles Leben zu führen. Dharma kann als die göttliche Ordnung der Dinge und auch als richtiges Handeln entsprechend dieser Ordnung angesehen werden. Gott selbst ist die Urquelle des Dharma. Die Anwendung der Prinzipien des Dharma befreit uns von Sorge und Schmerz und führt uns in einen neuen, von Gottes Gnade erfüllten Lebensraum. Dharma öffnet den Zugang zu Göttlichkeit und zu immerwährendem Glück. Wenn wir im Sinn des Dharma leben, wird unser persönliches, familiäres und so ziales Leben allmählich göttliche Eigenschaften annehmen. Diese werden sich nach und nach auf die Gesellschaft übertragen und Harmonie und Frieden erzeugen. Dann werden Nationen weise regiert, und die ganze Erde wird schließlich zu einem Ort der Freude, des Lebens und einer Zelebration der Schöpfung und des Schöpfers.

DER WEG ZUR vollkommeneN GÖTTLICHKEIT

Evolution ist ein Gesetz der Natur. Bis zur menschlichen Entwicklungsstufe erfordert sie keine bewusste Anstrengung: die Natur selbst erledigt die Arbeit für Pflanzen, Tiere und die anderen Geschöpfe. Nur der Mensch hat einen freien Willen und ein Bewusstsein und kann sich nur durch eine bewusste Anstrengung seinerseits weiter entwickeln. Aus diesem Grund sollte der Weg des Dharma schon in frühen Lebensjahren be gonnen werden. Es ist leichter, einem Kind bei der Entwicklung seines Bewusstseins zu helfen, solange die Begierden noch nicht zu sehr von seinem Verstand Besitz ergriffen haben.

Beim heranwachsenden Kind entwickelt sich das Bewuss tsein unter dem Einfluss der kosmischen Energie. Während des Wachstums muss ein tieferes Verständnis der Realität hinter den Kulissen ständig in das Weltbild selbst eingebaut werden. Dadurch gewinnt das Kind an Einsicht und erhält wahre Intelligenz. Dies ist der wichtigste Grund, warum Dharma schon in frühen Lebensjahren praktizieren werden sollte.

Solch ein integriertes Wissen und höheres Bewusstseinsniveau sind von unschätzbarem Wert, wenn es darum geht, unsere Familie und das soziale Leben entwicklungsfähig und glücklich zu gestalten. Durch das Anwenden der Regeln des Dharma bekommt unser tägliches Leben immer mehr göttlichen Charakter. Schließlich werden wir eine mensch-göttliche Stufe erreichen und damit wesentlich beitragen, die Gesellschaft und die ganze Nation in eine Widerspiegelung der göttlichen Ordnung zu verwandeln. Dies wird zu Beziehungen zwischen den Ländern führen, die den göttlichen Prinzipien entsprechen und dadurch die ganze Welt göttlich machen. Eine neue Welt, in der Leben vollkommene Freude bedeutet, ist auf der Erde tatsächlich möglich! Der göttliche Wille fordert uns wahrhaft dazu auf, an dieser kosmischen Evolu tion aktiv teilzunehmen.

DER MITTLERE WEG

Die Mehrheit der Menschen glaubt, dass die von den Sinnen wahrgenommene Welt die einzige Wirklichkeit ist. Sie suchen Vergnügen in der äußeren Welt und kümmern sich nicht um die Wahrheit, die sich hinter der mate riellen Welt verbirgt. Andere dagegen, darunter auch viele spirituelle Sucher behaupten, dass diese Welt nur Schein ist und dass Gott, Brahma, der Absolute, usw. die einzige Wirklichkeit darstellt. Deshalb streben sie ausschließlich danach, mit dem Absoluten zu ver schmelzen und sie glauben, dass das weltliche Leben sie beim Erreichen dieses Ziels hindert. Dem Mittleren Weg folgend sind beide Extremansichten nicht richtig: Die Welt ist das Lächeln Gottes, und Gott ist die Wirklichkeit, die allem zugrunde liegt. Um dem Mittleren Weg zu folgen, muss unser Verstand fest auf das unbewegliche Zentrum unseres Wesens ausgerichtet bleiben, während wir im Fluss des Lebens der äußeren Welt unserer Beschäftigung nachgehen.
Viele große Meister der Vergangenheit setzten sich für den Mittleren Weg ein. Sri Tathata erneuert und erweitert diese Philosophie und passt sie den Bedürfnisse unserer Zeit an.

Updates :

(English) Sri Tathata’s American Tour 2015